Zusammen statt gegeneinander: Politladen

Das ist ja mal eine gute Initiative: In der Thermometersiedlung in Berlin Steglitz-Zehlendorf haben sich – offenbar schon im Dezember 12, die Seite ist aber jetzt erst online – die vier in der BVV vertretenen Parteien zusammengetan und gemeinsam einen „Politladen“ eröffnet.

„Alle Bürger des Bezirks können sich hier jederzeit über politische Fragestellungen informieren und ihre Anliegen einbringen. Über mangelnden Winterdienst, schlechte Müllentsorgung, fehlende Beleuchtung oder nicht gewährleistete Barrierefreiheit – die ersten Sprechstunden haben bereits gezeigt, dass es Bedarf zur Lösung ganz praktischer, alltagsnaher Probleme gibt. Die Zusammenarbeit der verschiedenen Parteien und ihrer Vertreter beschränkt sich dabei aber nicht nur auf die gemeinsame Anmietung und Nutzung des Ladens. Probleme, die von den Bürgern in den Politladen getragen werden, werden dort auch gemeinsam besprochen und an diejenige Person weitergegeben, die aus ihrer jeweiligen Position heraus zur Lösung etwas beitragen kann. Ein solcher Raum bietet allerdings auch Nutzungschancen über die „klassische“ Parteiarbeit hinaus. So steht der Politladen gerade im Kontakt mit der Verbraucherzentrale Berlin, die sich tatsächlich vorstellen könnte, an einem Tag in der Woche den Politladen zu nutzen, um hier ihre aufsuchende Beratung im Rahmen des „Kieznahen Verbraucherschutzes“ anzubieten. „


(Ich hätte mir ja für den Texteingang eher eine Formulierung wie „alle Menschen, die in unserem Bezirk wohnen oder diesen betreffende Anliegen haben, können sich hier jederzeit…“ gewünscht – ob die eingrenzendere Formulierung versehentlich oder als einzige KOnsensform der vier beteligten Parteien gewählt wurde, ist mir allerdings nicht bekannt. Vielleicht gibt es hierzu ja auch zeitnah noch eine Änderung.)

Das Projekt ist vorerst wohl auf eine Laufzeit von sechs Monaten befristet, und dies sieht vorerst auch der Mietvertrag nach Angaben auf der Webseite so vor. Wenn das Projekt gut läuft, soll es aber ggf. auch länger laufen. Ich hoffe das, denn ich halte diese Initiative für mehr als nur lobenswert: Offenbar haben es hier einige Leute tatsächlich geschafft, sich an buchstäblich einen Tisch zu setzen und an diesem gemeinschaftlich mit den Menschen vor Ort konstruktiv zu arbeiten. Direkte Einbeziehung. Zusammenarbeit. Gemeinsame Delegation an die zum Thema kompetenteste Person. Wirklich klasse. Hoffen wir mal, dass hieraus auch fruchtbarer Output entsteht.


„Der Politladen ist ein gemeinschaftliches Projekt der in der Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf als Fraktionen vertretenen Parteien: CDU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, Piratenpartei. „

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *