Wanted: Schwimmbuddies

Nicht auf meinem Ideenmist gewachsen, aber bei mir im Zeltlager auf fruchtbaren Boden gefallen ist die Idee, bis zum nächsten Sommer eine geeignete Rettungsschwimmerprüfung abzulegen – oder jedenfalls (die administrativen Hürden sind zumindest bei der DLRG nicht zu vernachlässigen, da besteht in mancher Hinsicht noch Klärungsbedarf) die für die Prüfung erforderlichen Anforderungen alle auf Prüfungsniveau zu erfüllen (Titel sind eh nur Schall und Rauch). Nun hab ich vor einigen Tagen mal geschaut, was denn diese Anforderungen eigentlich sind. Hab online einen Theorietest gemacht (pille palle, probierts selbst), und bin dann in die schöne große SSE-Europapark-Schwimmhalle mit den angenehmen 50m-Bahnen gefahren, um mich mal unverbindlich selbst zu testen. Hier das Ergebnis – und ne abschließende Frage.
Anforderungen Rettungsschwimmerprüfung Bronze (in Klammern Silber) versus Manu

200 m Schwimmen in höchstens 10 Minuten (Silber: 400 m Schwimmen in höchstens 15 Minuten), davon 100 m in Bauchlage und 100 m in Rückenlage mit Grätschschwung ohne Armtätigkeit (Silber: 50 m Kraulschwimmen, 150 m Brustschwimmen und 200 m Schwimmen in Rückenlage mit Grätschschwung ohne Armtätigkeit)

Die 200m Brust/Rückengrätsch schaff ich frisch und frei in weniger komma irgendwas Minuten (die Schwimmhallenuhr hatte keinen Sekundenzeiger und zeigte was von 2Min, aber nach dieser Liste hier halte ich diese Zeit doch für eher unwahrscheinlich; die Stoppuhr in meinem Handy wollte einfach nicht mit baden gehen, das wasserscheue Stück…). Die 400m sind zeitlich auch kein Problem. Aber technisch doch ein bisschen: Weil ich nämlich so schlecht kraulen kann… Also gut, mit der Vorgabe „15Min für 400m“ schaff ich Brust und Rücken ratzfatz und kreple mich dann die 50m halbwegs kraulend durchs Wasser, aber ehrlich gesagt: Da ließe sich noch was tun..

100 m Schwimmen in Kleidung in höchstens 4 Minuten (Silber: 300 m Schwimmen in Kleidung in höchstens 12 Minuten), anschließend im Wasser entkleiden

Hmm. Also in Klamotten geschwommen bin ich schon mehr als einmal, diesen Sommer z.B. in langen Hosen, um in Schilfgürteln festgepaddelte Kinder einigermaßen schnell zu befreien, ich ungeduldiges Ding. Aber auf Zeit noch nie, und ausgezogen hab ich mich im Wasser schwimmend auch noch nicht. Wär bestimmt ne lustige Aktion, so „Wettausziehen“ mit Jeans und dicken Pullis. Wer macht mit? 😉

3 verschiedene Sprünge aus etwa 1 m Höhe (z.B. Paketsprung, Schrittsprung, Startsprung, Fußsprung, Kopfsprung) / Silber: Sprung aus 3 m Höhe

Häkchen Häkchen Häkchen Häkchen

15 m Streckentauchen (Silber: 25m)

15m schaff ich. Für 25m muss ich echt trainieren.. Oder ich probier noch mal dieses Suggestivdings mit dem Weißen Hai: Hat mich in der 12. Klasse meine 100m-Schwimm-Note um 2 Punkte verbessern lassen. Aber einmal frei gelassen, lässt sich dieses allwasserliebende Phantasiefischlein dann vielleicht auch mittig auf Süßwasserseen nicht gedankenverbannen – das wär dann schon unangenehmer…

50 m Transportschwimmen: Schieben oder Ziehen (Silber: Mit Zeitvorgabe – höchstens 1:30 Minuten)

Die Technik kenn ich (Internet galore :-)). Zu den 50m kann ich nichts sagen. Ich hatte ja erst noch überlegt, ob ich die zwei schwimmplaudernden Badekappendamen neulich im Schwimmbad mal rasch rüberschiebe, aber irgendwie hatte ich doch den Eindruck, das käme nicht sooooo gut…

zweimal (silber 3x) Tieftauchen von der Wasseroberfläche, einmal kopfwärts (Silber: 2x) und einmal fußwärts innerhalb von 3 Minuten mit zweimaligem (Silber: 3x) Heraufholen eines 5-kg-Tauchrings oder eines gleichartigen Gegenstandes (Wassertiefe zwischen 2 und 3 m, Silber: 3-5m)

Also im normalen Becken (2,10m tief) komm ich problemlos runter, das hab ich schon im Grundschulschwimmkurs gelernt und nicht wieder vergessen. Ich kann – zumindest aus dieser Tiefe, bei 3-5m wird mir druckausgleichstechnisch etwas mulmig – auch Ringe hochtauchen, und je nachdem, wie weit die voneinander entfernt sind, vermutlich auch in der erforderlichen Zeit (wird natürlich schwerer, wenn die an unterschiedlichen Ecken des Beckens liegen UND man nicht weiß, wo genau sie reingeworfen wurden… Aber so meinen die das ja wohl nicht?!) Nen 5kg-Ring hatte ich neulich nicht zur Hand, kann ich also schwer einschätzen. Aber es ist sehr lustig drüber nachzudenken, was alles als „gleichartiger Gegenstand“ zu einem 5kg-Tauchring gelten könnte und damit im Schwimmbad zu Erheiterung (oder auch Empörung..) führen könnte 😉

Fertigkeiten zur Vermeidung von Umklammerungen sowie zur Befreiung aus Halsumklammerung von hinten und Halswürgegriff von hinten.; 50 m Schleppen mit Kopf- oder Achselschleppgriff und dem Standard-Fesselschleppgriff (Silber: 50 m Schleppen in höchstens 4 Minuten, beide Partner in Kleidung, je eine Hälfte der Strecke mit Kopf- oder Achsel- und einem Fesselschleppgriff (Standard-Fesselschleppgriff oder Seemannsgriff)

Wie gesagt: Ich bin den plaudernden Badekappendamen ja nicht zu nahe gekommen, daher ist wirklich NICHTS passiert. Das heißt aber auch, dass ich Entsprechendes nicht üben konnte. Nächstes Mal pirsch ich mich an – wenn ich mir sicher bin, dass ihr mich freundschaftlich-rettend unterstützt, falls die Damen dann doch zu gut würgen können, als dass ich mich aus ihrem Klammergriff befreien könnte..

Kombinierte Übung, die ohne Pause in der angegebenen Reihenfolge zu erfüllen ist:20 m Anschwimmen in Bauchlage, hierbei etwa auf halber Strecke Abtauchen auf 2 bis 3 m Wassertiefe (Silber: 3-5m) und Heraufholen eines 5-kg-Tauchrings oder eines gleichartigen Gegenstandes, diesen anschließend fallen lassen und das Anschwimmen fortsetzen; 20 m Schleppen eines Partners (Silber: Lösen aus einer Umklammerung durch einen Befreiungsgriff, 25m Schleppen); Demonstration des Anlandbringens; Vorführung der Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW) (Silber: 3min)

Jau. Es ist also noch was zu tun, aber ich finde, das hört sich eigentlich ganz gut an. Und weil Streckentauchen und Wettschwimmen ohne Stress, aber mit Freude und Albernheit mit anderen zusammen einfach mehr Spaß macht als immer nur gegen die eigenen Dämonen, suche ich Leute, die mitkommen würden, sobald die Halle wieder auf ist Mitte August (die machen jetzt Sommerputzpause oder so). Wer mag: Mailt mich an oder kommentiert, ich fänd das echt nett.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *