Vierzehntes Türchen: Hausmusikmacher

Heute basteln wir ein Rhythmusinstrument. Manche nennen es auch Regenmacher, oder Traumbringer, oder oder oder, in jedem Falle rasselt das Teil rum, ist schnell selbst gemacht und kann in kleinen oder großen Händen nicht nur Weihnachtslieder untermalen. Ihr braucht eine Klopapierrolle, eine Hand voll Nägel etwa so lang wie der Durchmesser der Klopapierrolle, Klebeband o.ä., Pappe und Deko für außen, zum Beispiel Stoffreste, eine alte Kindersocke, Folie oder schönen Karton, und Reiskörner, Linsen oder kleine Steinchen(ganz kleine!!) zum Befüllen.Los geht’s:

Drückt die Nägel rundherum in die Klopapierrolle hinein, sodass sie innendrin ein richtiges Nagelgeflecht bilden. Kleine Hände brauchen hierbei vielleicht – insbesondere an den Rändern der Rolle – ein bisschen Hilfe, aber eigentlich geht das sehr leicht und ohne Vorbohren o.ä. Die Nägel hindern später euer Füllmaterial am zu schnellen Durchrauschen, das Instrument klingt länger.

Wenn ihr meint, dass es reicht, umwickelt ihr die Rolle mit ausreichend Klebeband o.ä. (ich hatte noch altes Malerkrepp, das tut es auch). Nun schneidet ihr aus der Pappe zwei Kreise zu: Durchmesser der kreise so wie die Klopapierrolle + ca. 2cm Zugabe.

Diese Kreise schneidet ihr rundherum von außen 1cm mit kleinen Schnitten ein und biegt dann diese Schnitt-Falten in eine Richtung um.

Nun könnt ihr eine der Pappscheiben an der Klorolle anbringen, sodass eine Seite zu ist.

Füllt nun eine Hand voll Reis oder euer gewähltes Trockenmaterial in die Rolle ein und klebt anschließend auch den anderen Deckel rundherum gut fest.

Im Prinzip ist euer Instrument nun schon fertig – aber ihr wollt es vermutlich noch etwas aufrüschen. Ich habe hierfür ein Reststückchen Stoff aus der Nähkiste genommen und dieses mit buntem Klebeband befestigt; einen Schlauch zu nähen und über die Rolle zu ziehen wäre aber natürlich auch gegangen. Falls bei euch gerade Löchersocken rumliegen: Zieht einfach den Beinschlauch der Socke drüber! Die Seiten könnt ihr dann einfach mit einem Band verknoten, oder ihr schneidet ab und näht im Kreis zu, oder ihr bastelt noch einen Doppeldeckel und klebt diesen wiederum fest.

Und dann: Musike!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *