UtopiaTM – Shakespeare im Görlitzer Park

Noch eine Woche, dann ist es soweit: Dann macht im Görlitzer Park wieder die Gruppe SHAKESPEARE IM PARK BERLIN Theater, diesmal mit einer Inszenierung namens UtopiaTM – Where All Is True.

Alles keinesfalls kostenlos, aber fürs Publikum gratis: Einfach hinkommen und teilhaben, wenn mitten in Kreuzberg in einem gemeinsamen, interaktiven Streifzug von Schauspielern und Publikum durch den Görlitzer Park „eine neue, bessere Welt entsteht (nach Shakespeare & Thomas More): Es herrscht Religionsfreiheit, Privatbesitz ist abgeschafft, niemand muss hungern, Arbeit für alle, Bildung für alle!(…)“ (aus der Einladung) – oder vielleicht auch nicht: Denn, so heißt es hier erläuternd weiter, und um diese Fragen kreist das Stück eigentlich, wie schon die mächtigen, 500 Jahre alten drei Ursprungstexte zur aktuellen Inszenierung: „Was würde es bedeuten, sich ein leeres Blatt Papier zu nehmen und eine neue, eine bessere Welt zu entwerfen? Und diese Idee dann zu vermarkten, zu verkaufen und durch den Fleischwolf der Realpolitik zu drehen? Was würde der Papst dazu sagen? Was der König tun? Und wie das Volk reagieren?“

Wie ich aus erster Hand erfuhr, sind die Songs von Stew geschrieben, der vor einigen Jahren den Tony Award (den höchsten amerikanischen Theaterpreis) für das beste Musical Libretto gewann. Das kanadische Elektro-Trash-Art-Pop-Duo Trike geht übrigens das Wagnis ein, die Inszenierung an verschiedenen skurrilen Plätzen im Park mit Livemusik (Keyboard, Violine, Steppdance) zu begleiten; es dürfte also auch im musikalischen Sinne doppet spannend werden.

Premiere ist am kommenden Freitag, 27. Juli 2012 um 19:00 Uhr im Görlitzer Park (Treffpunkt Lohmühlenstraße Ecke Jordanstraße), Aufführungstermine sind dann 29. Juli, 2., 4., 5., 8., 10., 12., 16., 18. + 19. August 2012 jeweils 19 Uhr, sonntags 16 Uhr.

Lustig (und bei nem OpenAir-Spektakel angesichts der Wetterverhältnisse der letzten Wochen mehr als begreiflich) der Hinweis: „Bei starkem Regen informiert die Website über Ausweichtermine.“

Noch einige Erläuterungen zur Idee und zur Gruppe (aus der Einladung):

Die Gruppe SHAKESPEARE IM PARK BERLIN wurde 2010 in Berlin von den Theaterkünstlern Katrin Beushausen, Alberto di Gennaro, Maxwell Flaum, Christina Kettering und Brandon Woolf gegründet. Seitdem widmet sie sich der Entwicklung innovativer Formate zur künstlerischen Erkundung des öffentlichen Raums.

2011 inszenierte SHAKESPEARE IM PARK BERLIN mit großem Erfolg eine Bearbeitung von „Heinrich IV“ im Görlitzer Park. 2.500 Zuschauer kamen und sahen die Produktion. Am 27. Juli 2012 kommt nun ihr zweites Theaterprojekt an gleicher Stelle zur Uraufführung: „UtopiaTM – Where All Is True“.

Shakespeare im Park – umsonst und draußen: Die Idee ist gleichermaßen alt und berühmt. 1957 von Joseph Papp im New Yorker Central Park ins Leben gerufen, findet dieses Konzept von öffentlichem Theater heute weltweit Verbreitung. Die Gruppe SHAKESPEARE IM PARK griff diese Idee erstmals für Berlin auf und setzte sie neu um.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *