Thank you for travelling with Deutsche Bahn

Hahahah: Diese E-Mail einer Freundin, die in Frankfurt wohnt, erreichte mich heute früh. Vorab: Sie hat sich inzwischen wieder beruhigt, sich ein Weilchen die Sonne auf die Nase scheinen lassen – und mir erlaubt, diese ihre doch für Außenstehende eher amüsante E-Mail hier zu veröffentlichen. Have fun..!

Reise zu einem Seminar nach München, das um 9:00 Uhr beginnt.

Zug ab FFM um 5:51 Uhr (kotz).

Aufstehen um 4:45 Uhr (kotz). Taxi zum Hbf um 5:20 Uhr.

Ankunft am Hbf: „ICE 521 40 Minuten Verspätung aufgrund einer technischen Störung auf der Strecke“

KOTZ.

6 Uhr, die Lounge macht auf. Bestellung Schwarzer Tee.

6:15 Uhr, Durchsage: „Meine Damen und Herren, der ICE nach München fährt in Kürze ein.“ (Na wer sagt’s denn, doch keine 40 min!).

Sofort Mantel geschnappt und los zum Gleis.

6:18 Uhr, Ankunft am Gleis. Die Rücklichter des abfahrenden ICE 521 verschwinden in der aufgehenden Morgensonne. Verpasst. Ungläubiges Starren. Dann: Zorn. Niemand da zum Beschweren.

Was bleibt: der nächste ICE, 6:54 Uhr.

Ankunft pünktlich. Dann: „Meine Damen und Herren, aufgrund einer technischen Störung müssen wir den Zug ausschalten und alle Systeme komplett neu hochfahren.“

Es wird dunkel. Auch in mir.

7:25 Uhr: Abfahrt. Ankunft in MUC noch nicht absehbar. Es bleibt spannend.

Thank you for travelling with Deutsche Bahn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *