Technisches, ach so Technisches

Also ich finde, ich brauche ganz dringend ein Handtaschen-Notebook. Es soll leicht sein, schön klein, ich will damit auch unterwegs flexibel ins Netz können, es braucht also UMTS. Da mich bei meinem Home-Notebook die spiegelnde Oberfläche doch etwas nervt, wär‘ mir ein nicht spiegelndes Display lieber. Allzu heiß werden soll’s nicht, und die Tasten sollen nicht so laut klappern. Ach, und kosten soll es übrigens möglichst auch – nichts.Mit all diesen Vorgaben hab‘ ich mich mal an meinen liebsten persönlichen Sysadmin gewendet, der mir folgende zwei Netbooks zur Wahl stellte:

Das Asus Eee PC 1000H Go -seine erste Empfehlung- oder das Asus Eee PC 1005HA-M, welches es auch in weinrot gäbe (ich weiß, Schnickschnack, aber wär doch schick..). So. Von der Farbe hab ich jetzt schon mal Abstand genommen, denn das 1000H hätte zum gleichen Preis (haben es im Netz für 299€ gefunden, kostet in der Regel knapp 400!) schon ne UMTS-Karte integriert. Und es hat außerdem 3 integrierte USB-Slots. Bis jetzt weiß ich zwar noch nicht, wofür ich sooo viele davon brauchen sollte, aber das bekomme ich bestimmt auch noch heraus ;-).

Nun hab ich aber eben noch von mir ebenfalls nicht gänzlich inkompetent erscheinenden 😉 Twitteranern das Lenovo s10e empfohlen bekommen, an welches ich mich -rein optisch- noch von der Sigint erinnern kann. Das hat nämlich ein irgendwie sehr schickes Scharniergelenk (jaa, wieder Schnickschnack). Nunja, aber es spiegelt. Es hat kein UMTS-Modem integriert. Und im I-Net stand was mit „geringere Akku-Laufzeit als beim Asus“, aber dazu hab ich inzwischen auch gegensätzliche Quellen gefunden. Laufzeit scheint also schon mal kein Minuspunkt zu sein.
Pro wäre möglicherweise, dass das Lenovo eine etwas größere Tastatur hat und durch den Akku etwas schräg (angewinkelt) ist, was wohl beim Schreiben ergonomischer sein soll. Und es hat eine Expresskartenschnittstelle, im Gegensatz zum Asus.
Im Netz gibts das Lenovo ab 249€, da kommt dann aber noch ein USB-Stick fürs UMTS dazu. Da das Lenovo eh nur 2-USB-Slots hat, wären die dann mit dem UMTS-Stick und meinem normalen USB-Stick gleich mal belegt. Falls ich also doch irgendwann noch herausbekommen sollte, wofür man mehr Slots brauchen kann, wär‘ das dann dumm…

Bisher zeigt der Zeiger insgesamt noch mehr zum Asus, aber ich lass‘ mich auch gerne von der Lenovo-Fraktion überzeugen. Feuer frei! :-)

5 Gedanken zu „Technisches, ach so Technisches“

  1. Nach einigem Hin- und Hergegrübele habe ich mir schlussendlich das Asus Eee1000H bestellt. Und dieses möchte nun auch gerne eingerichtet werden. Nachdem ich mich, was solche Späßchen angeht, bisher doch in weiten Teilen auf meinen persönlichen Sysadmin be

Schreibe einen Kommentar zu cyberfux Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *