Kuscheln mit Wollsocken

Toll, toll, toll! Der Wechsel unseres Gasanbieters, vor allem aber regelmäßiges Wollsocken- und Filzhausschuhtragen, winterliches Abends-auf-der-Couch-Warmgekuschel, familiäres Bettdeckenteilen im äußerlich ungeheizten Familienbett, kindliches Gemeinschaftsgeplansche und Co. hatten Erfolg:Letzte Woche flatterte uns ein Brief ins Haus, der uns sozusagen die Glückstränen in die Augen trieb – 410€ bekommen wir für unsere Energiesparmaßnahmen zurückerstattet. 410€! Jubel!*

Ja, wir hatten unseren Abschlag sicherheitshalber von vornherein monatlich 15€ höher angesetzt (besser, als ne Nachzahlungsforderung im Briefkasten zu finden, und auch ne Art zu sparen irgendwie), als für unsere Wohnfläche minus der Quadratmeter des Schlafzimmers, welches wir eh nicht heizen, empfohlen – und hatten daher mit einer daraus resultierenden Pseudo-Rückerstattung von (wenn überhaupt, und auch nur im allerbesten Falle) knapp 200€ gerechnet. Aber über das Doppelte? Unglaublich!

Ach, und nein, wir erfrieren winters nicht in unseren Gemächern, die Haupt-Wohnräume sind mit 18-19 Grad eigentlich immer okay. Finden wir. Danke all denen, die sich für Besuche bei uns, weil sie „nüscht jewöhnt sind“, Wollpullis anziehen und Hauspuschen mitbringen 😉

*Das Geld ist allerdings schon wieder weg – unser Geschirrspüler hatte vor einiger Zeit die Grätsche gemacht… Nun ja, aber so ist der neue wenigstens schon fast komplett bezahlt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *