Kopfbaustellen

Wenn der Kopf so voll ist, dass du aufgrund all deiner tollen Ideen ständig andere Ideen verdrängen musst, dann könnte ja vielleicht aufschreiben helfen. Ich versuch das jetzt mal und hab mir heute aus ein paar alten Leisten und mir freundlicherweise überlassener Leinwand eine für den Anfang hoffentlich ausreichend große Projektwand gebaut, die nunmehr die Innenseite meines Werkstattbüros ziert. Theoretisch ist die Leinwand natürlich direkt beschreibbar, aber ich muss das erst noch auf mich wirken lassen und ein bisschen testen, daher hab ich einen ersten kleinen Teil meiner derzeitigen „Projektziele“ vorerst mal auf nach Themen einigermaßen geordnete Zettel geschrieben und angepinnt. Bereiche bisher: Krea (von Musikkram über Töpfereisachen bis zu Raumgestaltung), Welt retten – ein bisschen (Blutspenden, Verschenkekisten und so Gedöns)), Sport (von Holz machen über besser schießen über Rettungsschwimmkurs fertig machen bis 5 Knoten für immer lernen), KFZ („Alles, was der Führerschein hergibt“), Elektronik/Mechanik und sonstiges (von „besser löten“ über sinnvolles Schrottsammeln bis schweißen lernen). Mal sehen, wie sich das entwickelt. Ich berichte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *