Kindermund: Netzsperren

Abends im Netz, neben surfendem Mann und vergnügt tobenden Kindern. Irgendwann melden diese ganz unvirtuell Elternbedarf an. „Oder müsst ihr noch was gegen die machen, die das Internet verstecken wollen?“

Jepp.

Wir haben dann natürlich -politisches Engagement und Lesedrang hin oder her- doch auch ganz praktisch mit unseren Kindern gespielt. Aber das war eh klar, oder?

1 Gedanke zu „Kindermund: Netzsperren“

  1. via Netzpolitik.orgVorgestern am späten Nachmittag: Söhnchen entdeckt auf dem Heimweg in Kinderaugenhöhe dieses Plakat, will wissen, was da steht, „und warum ist da so ein Kreuz drauf und ein schwarzer Rahmen drum?“ Unweit von uns an der Straßenecke ei

Schreibe einen Kommentar zu Manu bloggt Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *