Kinder, Kinder! – gesammelte Werke

Wenn Ferien sind und Eltern zwangsweise-freiwillig umso mehr Zeit mit ihren lieben Kleinen (oder auch nicht mehr so Kleinen..) verbringen, wachsen fast unweigerlich die innerfamiliären Sprüchesammlungen. Und im Sinne der Creative Commons teile ich unsere neuesten mit euch. Büddesehr!

Karfreitag, K1 langweilt sich:
„Ist schon okay, ich häng heute halt rum im Gedenken an Jesus..“
(Hab langsam ein bisschen Angst vor seinen Humorfähigkeiten mit 18..)

K2, in der U-Bahn, aus dem Nichts heraus:
„Man darf seine Kinder bestimmt nicht Hitler nennen, oder Mama? Wär ja voll mies: Hiitleeer, kooommmm mal!“

K1, morgens im Wohnzimmer auf der Couch lesend, hinterm Comic hervorredend, als ich zu Schlafshirt und Unterhose schnell eine etwas „bekleidetere“ kurze Hose überziehen will:
„Ist auch besser so. Is‘ ja hier nich‘ der Garten Eden!“

K2, nach dem Training berichtend:
„Ich hatte keine 2€ für den Schrank dabei. Aber ich hatte Glück: In einem anderen Schrank lagen 2€, die konnte ich nehmen!“
„Na, dann brauchst du fürs nächste Mal ja kein Geldstück.“
„???“
„Na, was hast du denn mit den 2€ gemacht nach dem Training?“
(empört) „Ich hab sie natürlich(!!!) wieder in den Schrank zurückgelegt, in dem sie vorher waren!!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *