Fünfzehntes Türchen: Kramgläser statt Geschenkpapier

Verschenkt doch zu Weihnachten mal Kram: Bonbons, oder Büroklammern, oder Schrauben, Tintenpatronen, Knöpfe, Plätzchen, Berliner Luft, weihnachtslichtschimmernde Glasmurmeln, oder was Freund, Freundin, LoverIn, Omi, Kinder, Hund und Katze sich sonst so wünschen oder eurer Meinung nach brauchen könnten. Ihr braucht dafür nur leere Schraubgläser, Stoff, Gummibänder und evtl. Bänder o.ä. zum Verzieren. Nach Bedarf evtl. Klebstoff oder doppelseitiges Klebeband. Ach, und ne Zickzackschere wäre nicht ganz schlecht.Gläser abwaschen und trocken (ach nee..) befüllen. Deckel auf ein Stück Stoff legen und mit einer Zugabe von ca. 5 cm vom Rand des Deckels aus gemessen mit der Zickzackschere einen Kreis oder, falls ihr es „zipfeliger“ mögt, ein Quadrat ausschneiden. Normale Schere geht auch, aber dann franst ggf. der Stoff aus. Den könnt ihr aber z.B. mit Schrägband umnähen, dann ist das Problem gebannt. Deckel aufs Glas schrauben. Nun mit dem Gummiband nett fixieren – an dieses könnt ihr auch noch ein Perlenfädchen oder ein Schleifenband binden, vielleicht noch nen Tannenzweig einstecken,… fertig. Wer mag, kann den Stoff auch vorher noch am Deckel mit einem Klecks Klebstoff oder doppelseitigem Klebeband festmachen, braucht man aber nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *