Kindheitserinnerung: Vergessenes Essen

Mann, das hatte ich lange nicht. Grüner Salat! In süß(-sauer)! Welch supersimple kulinarische Wunderbarkeit – und in diesem Fall aus der Faulheit geboren (Appetit auf Grünzeug und keine Lust, die restlichen Zutaten für einen vollwertigen gemischten Salat einkaufen zu gehen)…

manubloggt grüner Salat

Einfach bloß grüner Salat (ganz originalgetreu wäre leicht labberiger Kopfsalat), Zitronensaft (heute frischer, früher bei meinen Eltern Zitronensäure in Wasser gelöst, wir hatten ja nüscht ;)) und Zucker. Und dann reinlegen, ääääh, reinhauen! (Und wie Papa immer sagte: Aber schön kauen, sonst legen sich die Blätter an die Magenwände an und machen Bauchschmerzen!)

HACH!!!