Macht euch nackig!

Hach, wie schön: Da sollen Nacktscanner neudeutsch „Körperscanner“ eingeführt werden und zuerst regt sich noch etwas Protest. Doch dann gibt es plötzlich ein Attentat, der sich medial herrlich pushen lässt, und schon ist die allgemeine Angst so groß, dass von Hinz bis Kunz plötzlich Einigkeit besteht: Klar, für unsere Sicherheit machen wir uns natürlich nackig! Zumal, wie uns alle großen Nachrichtenmagazine zeigen, die Bilder ja auch gar nicht mehr auf die Körperproportionen bezogen sind. Ach so? „Macht euch nackig!“ weiterlesen

Freiheit vs. Sicherheit vs. Freiheit

Meine persönlichen Überzeugungen sind das eine:
– dass Freiheit das höchste Gut ist
– dass immer verstärktere Personenkontrollen und sonstige Bestrebungen der Personenüberwachung nicht zu mehr Sicherheit, sondern nur zu immer weniger Freiheit führen
– dass die gegenseitige Freiheitsgewährung für ein vertrauensvolles Miteinander unabdinglich ist
– dass gegenseitiges Misstrauen Gift für ein solches Miteinander und Gift für ein demokratisches Zusammenleben ist. Im Kleinen, z.B. Gängeleien und Überwachung innerhalb einer Familenstruktur, wie auch im Großen, z.B. mit Maßnahmen wie der gegen die Bürger gerichteten Vorratsdatenspeicherung.

Glücklicherweise bin ich häufig umgeben von Menschen, die das ebenso sehen und mit denen ich gemeinsam an einem Strang ziehen kann. So fühlt sich der Kampf gegen Windmühlen nicht ganz so einsam an. Ich bin auch recht zuversichtlich, dass es Mittel gegen Windmühlen gibt und das Ganze nicht vergebliche Liebesmüh, sondern den Versuch wert ist.

Nichtsdestotrotz: Es bleibt eben ein Kampf gegen Windmühlen. „Freiheit vs. Sicherheit vs. Freiheit“ weiterlesen

Here be Dragons. And Dragonesses ;-)

Tag 2 des CCC-Kongresses 26C3 neigt sich langsam dem Ende zu. Halbzeit also – und Zeit für mich, einige Eindrücke niederzuschreiben.

Zunächst einmal: Es ist voll. Wirklich voll. Ja, es ist wohl schon länger bekannt, dass das BCC eigentlich nicht die räumlichen Kapazitäten für eine solche Veranstaltung bietet – aber als an Tag 1 schon vormittags die Tickets ausverkauft sein sollten, war ich doch etwas schockiert. Irgendwie konnte ich dann doch noch eines der wertvollen Einlassbändchen ergattern, aber ich habe mehr als einen gesehen, der mit traurigem Dackelblick wieder abziehen musste. Auch heute, an Tag 2, gab es schon vormittags keine Tagestickets mehr, sehr zum Frust diverser extra angereister Personen. „Here be Dragons. And Dragonesses ;-)“ weiterlesen