Lieblingsbücher

Es ist ja nicht so, dass wir unseren Kindern keine richtigen Bücher vorlesen würden. Aber zumindest der Große hat doch einen eindeutigen Favoriten, Jahr für Jahr: den Lego-Katalog. Wie lange sich ein Kind mit ebendiesem auseinandersetzen kann, ist schon erstaunlich (Wobei: Ich kenne das, mein Lego heißt aber IKEA…).
„Lieblingsbücher“ weiterlesen

Technisches, ach so Technisches

Also ich finde, ich brauche ganz dringend ein Handtaschen-Notebook. Es soll leicht sein, schön klein, ich will damit auch unterwegs flexibel ins Netz können, es braucht also UMTS. Da mich bei meinem Home-Notebook die spiegelnde Oberfläche doch etwas nervt, wär‘ mir ein nicht spiegelndes Display lieber. Allzu heiß werden soll’s nicht, und die Tasten sollen nicht so laut klappern. Ach, und kosten soll es übrigens möglichst auch – nichts. „Technisches, ach so Technisches“ weiterlesen

Wochenendspaziergang

Keine Ausreden, dieses Wochenende gehen alle mit: Mama, Papa, Omma, Oppa, Mini, Maxi und Hinz und Kunz. Fragt mal bei den Nachbarn, mit denen Ihr eh schon immer mal was unternehmen wolltet nach, ob nicht genau dieses Wochenende der perfekte Zeitpunkt für nen gemeinsamen Ausflug wäre. Beim Kumpel, der nie Zeit hat für ein Bier, bei der fast vergessenen alten Freundin, bei Frau Krause von unterm Dach und beim Gemüsemann um die Ecke.

In Berlin ist nämlich am Samstag echt was los: Da ist die GRÖSSTE BÜRGERRECHTSDEMO ALLER ZEITEN BISHER, und ihr könnt live dabei sein. Also, bangemachen gilt nicht: Parole mitkommen! Für Freiheit statt Angst!

Treffpunkt ist um 15:00 Uhr am Potsdamer Platz, und wer mich ganz persönlich zwischen den mindestens 150.000 250.000 1.000.000 Leuten treffen will, der hält am besten ab kurz vor drei und bis zum Loslaufen an der ersten Ampel Europas, die da mittenmang auf dem Platz steht, Ausschau nach der kleinen Frau mit den schwarzen Haaren, den Seifenblasen und dem Kinder-Gesichter-Schminkkasten.

Ja, also dann – bis Samstag!

Big Bird is watching you

..unter diesem Titel bewirbt der MAXIDEA-Katalog, der mir gerade in die Hände flatterte, ganz fett eine wie ich finde nicht nur absurde, sondern wirklich peinliche Idee: Ein Vogelhäuschen im „Kamera“-Design. Damit könne man

seine Privatsphäre schützen und zudem unseren gefiederten Freunden ein Dach über dem Kopf zur Verfügung stellen.

Die haben doch wohl – nen Piep!

Real Life im Kinderzimmer (oder auch nicht)

Lebensnahes Spielen ist ja gut und schön, aber so leid es mir tut: Manches finde ich doch ganz schön abartig. So zum Beispiel den Duo-Pack „Polizist mit Gangster„, polizistenseitig komplett mit Schlagstock und Co., um den ganz in schwarz (mit bisschen rot dran) gekleideten, vermummten Bösewicht gleich mal spielerisch zu Boden zu knüppeln.

Ich weiß nicht, irgendwie kann ich mit den ebenfalls ziemlich kampfeslustigen Rittern und Piraten besser leben, da kann man sich zumindest noch einreden, die Kinder würden damit fleißig Turnierreiten und Bootfahren nachspielen….

Eiszeit

Je wärmer es wird, desto mehr lechzen die Mäuler nach Abkühlung. Von morgens bis abends fahren regelmäßig drei Eisverkäufer mit ihren rollenden Eisständen hier am Binzer Ostseestrand entlang und buhlen mit ihrem überteuerten abgepackten Eis um die Gunst all derer, die zu faul sind, sich oberhalb des Sandstrandes in der Promenade zu deutlich günstigeren Preisen ein frisches Kugeleis zu holen. Manchmal folgen sie einander regelrecht auf dem Fuße, alle drei mit dem gleichen Angebot.

Es muss, zumindest für Kandidat Eins, ein schlechtes Geschäft sein. Recht athletisch, sicherlich nett, aber ca. Mitte vierzig und nicht auffallend interessant tritt er an gegen Kandidat Zwei, irgendwo zwischen sechzehn und achtzehn vielleicht, recht sportlich, braungebrannt aber langweilig und ein bisschen zu aufgeblasen, und Kandidat Drei, ca. gleiches Alter und auf dem Wege zum Prince Charming von Binz.
„Eiszeit“ weiterlesen