a world where people can make choices to be whoever they are

Heute habe ich einen sehr interessanten Artikel gelesen über eine Familie, die versucht, ihre Kinder möglichst gender-neutral aufwachsen zu lassen. Und die sich deshalb bei ihrem dritten Kind sogar dazu entschieden hat, das biologische Geschlecht des Kindes nicht der Gesellschaft öffentlich preiszugeben. Wie zu lesen ist, ein nicht einfaches Unterfangen in einer Welt, die sich so sehr an biologischem Geschlecht und Geschlechterkonstruktionen orientiert und hieran so vieles festmacht. Aber lest doch einfach selbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *